Sonntag, 5. August 2012

Urlaubspost England [Teil 1]

Tag 1: London



Samstag früh ging es also endlich los, zum Flughafen und von dort weiter nach London. Die erste Herausforderung: Nicht vergessen den Koffer abzugeben... Das erste Mal mit Ryanair mit Koffer auf dem Hinflug! Hat dann aber doch geklappt ;-) Jetzt nur nicht vergessen ihn nach der Passkontrolle auch wieder mitzunehmen...

Für den kleinen Hunger gab es erstmal leckere Sandwiches in den Sorten cheese & onion und tuna & sweetcorn...mmmhhhhhhhh


Warum gibt es sowas nicht zu Hause???










So, nach dem kleinen Zwischenstopp weiter mit dem EasyBus in die City. Vom Olympia-Verkehrschaos war noch nichts zu sehen. Vom mobilen Internet auf meinem Handy übrigens genauso wenig!
Den Tag über haben wir dann also in London verbracht. Mit Shopping, Kaffee trinken, ein bisschen Sightseeing und einem kleinen Picknick im Hydepark.


Nett geschmückt sind die Straßen ja...


Diese schöne Atmosphäre gibt es gratis... Die Krypta der St.Martin-in-the-field church in der Nähe vom Trafalgar Square. Super geeignet to have a cream tea um einen Cream Tea zu genießen: ein Kännchen Tee mit Milch, 2 Scones, Clotted Cream und Erdbeermarmelade.


 Eine kleine Fahrt vom Trafalgar Square bis zum Tower Hill mit einem der alten Routemaster-Busse. Gebaut wurden diese in den 50er und 60er Jahren. Auch hier muss man noch hinten "auf- und abspringen". (Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Routemaster)

Hier noch ein kleiner Eindruck vom Camden Market. Muss man einfach mal gewesen sein... oder zwei Mal oder drei Mal...

Um 23:45 Uhr fuhr dann unser Bus (diesmal nicht "Easy" sondern "Mega") über Bristol und Exeter nach Plymouth, wo wir die nächsten Tage bleiben werden... Im Bus waren zwar nur zehn Fahrgäste, aber natürlich auch einer, der schon kurz nach der Abfahrt anfing zu schnarchen. Und NEIN, es war nicht der Meik! Ihm hab ich dummerweise noch ein paar Sekunden vorher meinen MP3-Player angeboten, weil er seinen zu Hause vergessen hat. Nicht mal die guten alten altmodischen Ohropax haben geholfen...


Tag 2: Plymouth / Tintagel /Newquay

22.Juli 2012, 5.40 Uhr: Ankunft in Plymouth
Ganz schön müde von der Fahrt, waren wir froh, dass Greg uns am Bus Stop abgeholt und uns schon das Gästezimmer hergerichtet hat. Dort haben wir dann erst mal ein paar Stunden Schlaf nachgeholt. Mittags stand schon das erste Programm auf dem Plan. Eine Fahrt nach Tintagel im Norden Cornwalls, wo der Legende nach die Ruinen von King Arthurs Castle stehen.
Also Ruinen stehen da wirklich, ob King Arthur jemals dort war ist allerdings fraglich...




Anschließend ging die Fahrt weiter zum Fistral Beach in Newquay, ein bekannter Strand, an dem viele Surfer sind und man die Betrunkenen daran erkennt, dass Freunde ihnen einen Bart aufgemalt haben, während sie schliefen.




Zum Abschluss des Tages unseres Hochzeitstages stand ein Besuch in Jamie Olivers Restaurant "fifteen cornwall" an. Hier bekamen Menschen eine zweite Chance und führen das Restaurant nun allein. Nach diesem Vorbild enstand auch Rachs Restauarantschule.





Es gab ein extrem gutes "dinner tasting menu" und leckere Drinks. Mal schauen, ob ich das noch zusammenkriege. Zuerst hatten wir hausgemachte Brote mit irgendeinem besonderen Olivenöl, dazu frische (!) Oliven. Sahen total anders aus als die eingelegten. Auch der Geschmack war anders. Danach wurde frittierte Zucchiniblüte serviert, die mit einer Creme gefüllt war. (Kommentar Schatzi: "Das kenn ich schon aus Jamie Olivers TV-Sendung"). 


Als nächstes kam Büffelmozzarella mit Salat und Weinbergpfirsichen (Foto oben), danach Tortellini mit leckerer Füllung (Foto unten). 


Der Hauptgang bestand aus einem Linsenbett und sehr zartem Angus Filet Steak.


Zwischen Hauptgang und Dessert konnten wir diesen schönen Sonnenuntergang genießen. Sah traumhaft schön aus.

Nun also zum Dessert: Panna Cotta mit Krokant und Himbeeren...


Von der Getränkekarte habe ich probiert: Apricot IceTea, Strawberry Lemonade und Fifteen Elderflower. Da kann normale Cola mal abstinken...wegen 'zu langweilig'...




Und dann noch was so nebenbei...wusste gar nicht, dass es in England auch TukTuks gibt...


...weiter mit Teil 2 *klick*

Kommentare:

  1. Ich bin nicht anonym,
    ich weiß nur nicht wie es geht.

    Hallo Nicole, hallo Maik,

    wir haben gerade in versammelter Runde
    zum Abschluß eines super heißen und stressigen Tages
    Deinen (ach so typischen) Urlaubsbericht verfolgt und sind der Meinung,
    einfach unbeschreiblich.

    Wir hoffen Du hast Dir von Jamie Oliver
    für Deine Werbung ein Freigetränk
    spendieren lassen. (Hm, eher nicht)

    Wir wünschen Euch noch einen schönen Urlaub, weitere tolle Erlebnisse
    und freuen uns auf Teil 2,3,4,5,...

    Getreu nach unserem Motto:
    Was zu Herzen gehen soll, muß von Herzen kommen.
    ;-)
    sagen wir tschüß und bis bald.

    Deine-, Eure-, Die Bestatter

    P.S. toller Koffer
    (ist bestimmt auch Istanbul geignet)

    AntwortenLöschen
  2. Na toll, jetzt hab ich Euren Urlaub rückwärts erlebt, weil ich oben angefangen habe, na Ja. Aber hinfahren brauche ich jetzt nicht mehr, ich kenn ja nun das wichtigste in Wort und Bild und Film (da lief mir das Wasser im Mund zusammen, den anderen habe ich das noch nicht gezeigt hi,hi). So nun muß ich weiter arbeiten und schwitzen. Euch noch einen schönen Urlaub und bis bald.

    Steven

    AntwortenLöschen